Logo

Le Pecq sur Seine

Ungefähr 15 km westlich von Paris ...

... liegt das reizvolle Le Pecq an beiden Ufern der Seine am Fuß des Schlossberges von St.Germain.

Der Ursprung geht bis ins hohe Mittelalter. Als berühmtes Weingebiet findet Le Pecq zum ersten Mal in der Charta des Frankenkönigs Childebert III Erwähnung.

Mit 17 000 Einwohnern, einer modernen Industrie und lebhaftem Handel profitiert sie von der günstigen Lage. Die erste Eisenbahnlinie Frankreichs, die am 24.8.1837 eingeweiht wurde führte direkt von Paris über Le Pecq bis an den Fuß des Schlossberges, von dort aus ging es mit einem dampfbetriebenen Aufzug auf den Berg nach St. Germain.

Die Gegend um Le Pecq wie z.B. Chatou und St.Germain war viele Jahre lang ein beliebtes Ziel für die Impressionisten, Monet, Sisley, Cezanne und viele mehr hinterließen Meisterwerke diese Gegend.

Die über die Seine führende Eisenbahnbrücke ist noch heute ein Wahrzeichen der Stadt. Für Besucher wichtig, man kann sein Auto in Le Pecq lassen und mit der S-Bahn (RER) Linie A direkt in das Herz von Paris fahren. Über die A1 und die A 86 erreicht man Le Pecq direkt – ohne durch Paris zu müssen – in ca. 5-6 Stunden.

Seit 1997 verbindet uns diese Partnerschaft, viele Kontakte wurde gelegt, ein reger Austausch von Vereinen findet statt – Le Pecq wird nie langweilig.


Fotos: Ulf Heilig, Roland Villermé, Leszek Paszkiet